Die Linke.SDS Köln

Bildung in der gespaltenen Gesellschaft

Montag 7. November 2011 von SDS Kölle

Vortrag und Diskussion mit Gesine Lötzsch, Bundesvorsitzende der Linkspartei, und Christoph Butterwegge, Professor an der Uni zu Köln. Mittwoch, 16.11.2011, 19:30 Uhr, Hörsaal B (Hörsaalgebäude)

In kaum einem anderen Industrieland hängen die Aussichten auf gute Bildung so sehr von der sozialen Herkunft ab wie in Deutschland. Nicht zuletzt deshalb gehen am 17.11. wieder bundesweit SchülerInnen, Studierende und Azubis gemeinsam auf die Straße, um für ein gerechtes Bildungssystem in einer gerechten Gesellschaft zu kämpfen. Doch nicht nur in Deutschland gibt es diese Proteste. Auch in Chile, Spanien, Großbritannien, Israel und mittlerweile auch im Herzen des Kapitalismus – an der Wall Street in New York - wehren sich immer mehr junge Menschen gegen die zunehmende soziale Ungleichheit in ihren Ländern. Bildung dient den Menschen nicht nur zur Emanzipation, zur Selbstentwicklung und -entfaltung. Bildung wird für die Lebensperspektive der Menschen auch deshalb immer wichtiger, weil ihre Bedeutung im Wirtschaftsprozess stetig zunimmt. Ohne Zugang zu Bildung und Wissen hat man in der heutigen Gesellschaft wenige Chancen.

Vor diesem Hintergrund sprechen Gesine Lötzsch und Christoph Butterwegge zur Ungerechtigkeit des Bildungssystems in unserer gespaltenen Gesellschaft. Dabei geht es um die zunehmende Ungleichverteilung von Bildungschancen im Rahmen einer Gesellschaftsordnung, in der Finanzmärkte, Rating-Agenturen und Lobbyisten die Politik diktieren und Einkommen und Vermögen immer ungleicher verteilt sind.

Aktuelle Forderungen des Bildungsstreiks, wie „Eine Schule für Alle“, „Mehr Demokratie in allen Bildungseinrichtungen!“ und die Einführung von Zivilklauseln gegen die zunehmende Militarisierung von Forschung und Lehre an den deutschen Hochschulen, werden einen Abend vor der Großdemonstration in Köln anschließend Gegenstand der Diskussion mit Gesine Lötzsch und Christoph Butterwegge sein.


Startseite | Kontakt | Sitemap | Redaktion | Webmail | Besuche: 51122

Realisiert mit SPIP 2.1.21 + ALTERNATIVES

RSSde RSSArchiv