Die Linke.SDS Köln

„Mythos humanitärer Krieg - Frieden für Afghanistan!“

Donnerstag 19. März 2009 von SDS Kölle

Diskussion mit Christine Buchholz (Friedenspolitische Sprecherin der LINKEN, MdB) am 21.10. um 19:30 Uhr in HS XII

„Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit.“ (Aischylos, griechischer Philosoph, 525 -456 v.Chr.)

Immer schon haben Regierungen ihre Bevölkerungen angelogen, um Kriege zu rechtfertigen. Deshalb wollen wir aktuell der Frage nachgehen und diskutieren, warum noch immer Krieg in Afghanistan geführt wird. Was hat dieser Krieg mit uns zu tun? Wie ist die Lage in Afghanistan? Wie wird dieser Krieg begründet und warum widersprechen wir der Aussage, es handele sich um einen „humanitären“ Krieg? Was will die Nato in Afghanistan? Wieso fordern wir den Truppenabzug? Und was sind Voraussetzungen für Frieden und eine demokratische Entwicklung in Afghanistan? Trauen wir der afghanischen Bevölkerung zu, ihr Geschick selbst in die Hand zu nehmen?

Über all diese Fragen und mehr möchten wir mit euch und Christine Buchholz, die Afghanistan bereist hat, diskutieren.

veranstaltet von:

Die Linke.SDS Uni Köln

Der Wendepunkt - Junge Sozialisten an der Uni Köln



Startseite | Kontakt | Sitemap | Redaktion | Webmail | Besuche: 51122

Realisiert mit SPIP 2.1.21 + ALTERNATIVES

RSSde RSSArchiv